Wir sind dabei und freuen uns auf Ihre Anfragen und Projekte in 2019!

Unser Garten – ein Ort, der auch im Winter nicht schläft.

Formvollendet und märchenhaft:

 

Der Garten wird zum Winterwunderland

 

 

 

Gärten sind im Winter trostlos und unattraktiv? Weit gefehlt! Gerade zu dieser Zeit

 

punktet ein geschickt angelegter Garten mit eindrucksvollen Formen und Strukturen.

 

Wo noch im Sommer blütenreiche Beete beeindruckten, kommen jetzt Immergrüne,

 

eindrucksvolle Gartenelemente und faszinierend geformte Gehölze wunderbar zur

 

Geltung.

 

 

 

Großer Auftritt der Immergrünen

 

 

 

Ein wichtiges Gestaltungselement für einen attraktiven Garten zur Winterzeit sind

 

Immergrüne. Die unermüdlichen Pflanzen bringen von Januar bis Dezember Farbe in

 

den Garten. Landschaftsgärtner empfehlen beispielsweise Eiben oder den Berg-Ilex,

 

da sie sich gut in Form bringen lassen: Kugelrund oder quadratisch und symmetrisch

 

angeordnet erzeugen sie auch im Winter den Schick englischer Gärten. Eine dünne

 

Schneedecke unterstützt ihren geometrischen Schnitt sogar und mit Frost umrandet

 

sehen die kleinen Blätter besonders schön aus. Als hohe Hecke erschaffen

 

Immergrüne Privatheit: Das ist gerade während der winterlichen Zeit wichtig, in der

 

weder die dichten Kronen der Bäume noch die grünen Blätter der Sträucher als

 

Sichtschutz dienen. Auch Wintergrüne Gräser, wie der Winter-Marbel, treten nun in

 

den Vordergrund und faszinieren mit ihrer interessanten Optik: Besonders, wenn sich

 

der Frost auf die einzelnen Halme legt und im Licht der aufgehenden Sonne

 

sagenhaft glitzert. Die trockenen Samenstände von Fetthenne oder

 

Rispenhortensien wirken weiß-bepudert ebenfalls faszinierend – einer der Gründe,

 

warum aus gärtnerischer Sicht geraten wird, Stauden und Gräser erst im Frühjahr zu

 

schneiden.

 

 

 

Einfach dufte!

 

 

 

Der Garten ist im Winter aber längst nicht nur grün und weiß – es gibt eine Reihe von

 

Gehölzen und Sträuchern, die schon zu Beginn des Jahres mit ihrer Farbenpracht

 

bestechen. So setzen Landschaftsgärtner mit den Blüten des Winter-Jasmins, der

 

Kornelkirsche oder der Zaubernuss hellgelbe Akzente. Die Schnee-Heide sorgt mit

 

ihren violett- und rotfarbenen Blüten vor dem Grün von Immergrünen für einen

 

interessanten farblichen Kontrast. Sträucher mit einer besonderen Rinde oder einem

 

faszinierenden Wuchs eignen sich, um den Wintergarten in einen faszinierenden Ort

 

zu verwandeln: Die gedrehten Zweige der Korkenzieher-Weide sehen regelrecht

 

künstlerisch aus und entfalten selbst bei trübem Wetter und nach einem

 

Regenschauer, wenn an ihnen glitzernde Regentropfen hängen, ihre volle Wirkung.

 

Verschiedene Hartriegel-Sorten beeindrucken mit einer breiten Palette an farbigen

 

Rinden – in Rot, Orange oder sogar Gelb zeigen die dünnen Äste Richtung Himmel.

 

Die Experten für Garten und Landschaft empfehlen, Pflanzen mit faszinierenden

 

Farben und Formen dort zu platzieren, wo man sie auch während der eisigen

 

Jahreszeit erleben und sehen kann. So machen sie sich vor allem im Vorgarten, in

 

der Nähe von Fenstern oder entlang eines Weges gut. Duftende Winterblüher

 

entfalten an diesen Orten ebenfalls ihre volle Wirkung, wie der Winter-Schneeball

 

und die Winterblüte, deren zarten Blüten verführerisch nach Vanille duften. Das Duft-

 

Geißblatt überzeugt mit frischem Zitronenduft: Herrlich, auf diese Weise zu Hause

 

empfangen zu werden.

 

 

 

Funktional und dekorativ

 

 

 

Elemente aus Stein, Holz oder Metall sind die Konstanten des Gartens und haben

 

vor allem im Winter, wenn der Farben- und Formenreichtum der anderen

 

Jahreszeiten ihnen nicht die Show stiehlt, ihren großen Auftritt. Wege, Mauern,

 

Treppen und Terrassen gliedern das Grundstück, leiten den Blick, schaffen

 

Rückzugsorte und bieten auch bei Schnee gemütliche Sitzplätze – vielleicht mit

 

einem Outdoor-Grill oder einer wärmenden Feuerschale. Ein Pavillon wirkt in einer

 

schneebedeckten Umgebung und vor einem hellblauen, wolkenlosen Himmel fast

 

schon majestätisch. Auch bei Nacht können diese Elemente im eigenen

 

Winterwunderland beeindrucken: Experten für Garten und Landschaft setzen sie mit

 

gekonnt platzierten Strahlern, direktem, indirektem oder diffusem Licht gekonnt in

 

Szene und schaffen eine romantische Atmosphäre. So werden Gartenbesitzer auch

 

während der dunklen Stunden mit einem malerischen Blick aus dem Fenster belohnt.

 

 

 

 

 

Gewerbeschau 2018 Bad Driburg